Immuntherapie: Die wirkungsvolle und vitalisierende Behandlung gegen zahlreiche Erkrankungen

Maligne Tumore, allergische Reaktionen, immer wiederkehrende Infekte und kräftezehrende Autoimmunerkrankungen: Die spezifische Immuntherapie der Dres. von Rosen kann in zahlreichen gesundheitlichen “Schieflagen” Abhilfe schaffen, den Körper effektiv bei der Genesung unterstützen und für deutlich mehr Lebensqualität sorgen. Je nach Krankheitsbild setzt sich die Behandlung aus unterschiedlichen Bausteinen zusammen, die in ihrer Summe perfekt aufeinander abgestimmt werden und nahezu frei von Nebenwirkungen verlaufen. Durch die umfassende Ausbildung als Schul- und Naturmediziner können auf Wunsch auch klassische Heilverfahren integriert werden; die Behandlung kann sowohl ambulant in der Facharztpraxis als auch stationär in der Schlosspark Klinik erfolgen.

Krebsimmuntherapie

Der Ausbruch einer Krebserkrankung stellt das Immunsystem und mitunter auch den behandelnden Arzt vor eine große Herausforderung. Je nach Krebsart und Fortschritt der Krankheit, benötigt der Körper daher jegliche Form von Unterstützung bei der Regulierung der Krebszellen. Genau hier kommt die Immunonkologie ins Spiel, welche die operative Medizin, die Strahlentherapie und die Chemotherapie wirkungsvoll verstärken und in seltenen Fällen auch ersetzen kann. Bei der klassischen Immunbehandlung werden dem Betroffenen Substanzen injiziert oder Medikamente verabreicht, die den T-Zellen des Immunsystems helfen, die Krebszellen zu erkennen und zu bekämpfen. Schulmedizinisch zum Einsatz kommen u. a. Immun-Checkpoint-Inhibitoren, T-Zell-Therapien oder Krebs-Impfungen.

Ebenso stehen den Patienten zahlreiche alternative Heilmethoden zur Verfügung, die in der Regel mit weniger Nebenwirkungen verbunden sind als die Methoden der Schulmedizin. So werden in der Praxis und Klinik Dr. von Rosen den Betroffenen Thymus-Injektionen in Form von Thymosand-Peptiden verabreicht, um das Immunsystem zu fördern. Darüber hinaus sind zahlreiche weitere wirkungsvolle Therapien möglich. So öffnet beispielsweise eine IPT/IPTLD-Behandlung die Membranen der Krebszellen, so dass nur rund 10 bis 20 Prozent der üblichen Medikamente und Zytostatika benötigt und die starken Nebenwirkungen einer Chemotherapie maßgeblich verringert werden können. Erfahren Sie mehr über die von uns angewendeten Methoden der alternativen Krebstherapie.

Immunbehandlung bei Allergien

Neuartige Allergene – und damit verbunden auch neue Allergien – sind auf dem Vormarsch, so dass mittlerweile immer mehr Menschen an Allergien, allergischem Schnupfen und allergischem Asthma leiden. Schulmedizinisch werden Allergiker, die an einer Pollenallergie leiden, meist durch Tabletten oder eine Hyposensibilisierung behandelt, die sehr zeit- und kostenaufwendig ist. In seltenen Fällen kann es zum allergischen Schock bzw. anaphylaktischen Schock kommen. Noch schwieriger ist es oft, eine Nahrungsmittelallergie zu diagnostizieren; für die Betroffenen beginnt meist eine Odyssee von Arzt zu Arzt.

Naturmedizinisch werden die Abwehrzellen des Darms saniert und durch eine gezielte basische Ernährung eine Übersäuerung des Körpers vermieden. Auf diese Weise werden die Histamin speichernden Mastzellen gestärkt und die Abwehr angeregt, so dass das Immunsystem adäquat mit Allergenen umgehen kann. Durch die Reduzierung von Antikörpern werden Überreaktionen des Immunsystems verringert und die Schleimhäute der Atmungsorgane stabilisiert. Unabhängig davon, ob es sich um eine Pollenallergie oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit handelt, erzielen wir mit diesem Behandlungsansatz Erfolge bei aller Art von Allergenen. Lesen Sie mehr über unsere Heuschnupfen-Behandlung.

Immuntherapie bei Magen-Darm-Erkrankungen

Ein Reizdarm, Reflux oder eine Verstopfung können die Lebensqualität erheblich einschränken, ganz zu schweigen von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Während in der traditionellen Medizin meist nur die Symptome, aber nicht die Ursachen bekämpft werden, folgt die Naturmedizin von Dr. von Rosen einem gänzlich anderen Ansatz. Ähnlich wie bei der Therapie von Allergien, spielt auch hier die Stabilisierung des Darms eine große Rolle. So werden beispielsweise durch eine Mayr Kur oder Heilfasten und eine Ernährungsumstellung die Abwehrkräfte des Darms gesteigert. In den meisten Fällen verschwinden dadurch die Beschwerden und der Patient fühlt sich deutlich fitter und energiegeladener.

Indikationen, die für eine natürliche Immuntherapie sprechen

Magen-Darm-Beschwerden

Allergischer Schnupfen

Allergisches Asthma

Nahrungsmittelallergien

Rheuma & Schilddrüsenerkrankungen

Chronische Müdigkeit

Hohe Infektanfälligkeit

Krebserkrankungen

Behandlungen der Immuntherapie bei Dr. von Rosen

Therapien zur Krebsbehandlung

IPT/PTLD, Virotherapien, Infusionen mit Thymosand, Artesunate, Curcumin u.v.m.

Biogegensensibilisierung

Zufuhr von Procain und Eigenurin als Antiallergikum und Entzündungshemmer

Darmsanierung

Gezielte Entschlackung & Entgiftung des Darms durch Mayr Kur oder Heilfasten

Bio-Immuntherapie

Behebung krankhafter Stoffwechselprozesse durch Zufuhr von Mikronährstoffen

Basische Ernährungsberatung

Umstellung auf eine gesunde, basisch orientierte vegetarische Ernährung

Dauerbrausen

Warme Dauerbrause zur Stimulierung des Lymphsystems

Leberwickel

Steigerung der Leberdurchblutung und Förderung der Entgiftung

Fußreflexzonentherapie

Förderung der Nierenentgiftung durch Beeinflussung der Fußsohle

Ozon-Sauerstoff-Therapie

Immunstimulation und Vitalisierung durch Ozon

Bioresonanz-Therapien

Behandlung gestörter Frequenzen durch elektromagnetische Gegenimpulse

Eigenblutinfusionen

Stimulation des Abwehrsystems durch die Injektion von Eigenblut und Ozon/Sauerstoff

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Sie benötigen eine Auskunft oder Informationen zu unseren Therapien? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Telefonischer Direktkontakt +49 (0)6654 - 160

Diagnostik des Immunstatus

Als Grundlage unserer Immuntherapie dient eine ausführliche Diagnostik, bei der die eingesetzten Diagnoseverfahren stark von der Grunderkrankung abhängen. So erfolgt die Befunderhebung bei einer Allergie in der Regel durch Bioresonanz und Kinesiologie. In der Krebsdiagnostik werden zusätzlich mögliche Herd- und Störfelder ermittelt und beseitigt, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken. Geht es dagegen um die Diagnostik einer Darmerkrankung, werden die Körperhaltung, Bauchform und die Beschaffenheit der Körpersäfte untersucht. Zur Begutachtung hinzugezogen werden Gesicht und Zunge, Fingernägel, Haut und Haare. Basierend auf den Erkenntnissen der Diagnose erhält jeder Patient einen individuellen und ganzheitlichen Therapieplan.

Arzt & Klinik für Immunologie in den Regionen Fulda, Bad Neustadt, Meiningen & Bad Salzungen

Spezialisiert auf die natürliche Immuntherapie, bieten wir unsere Leistungen sowohl ambulant in der Praxis Dr. von Rosen als auch stationär in der Schlosspark Klinik an. Welche Behandlungsform die geeignete ist, hängt in erster Linie von der persönlichen Lebenssituation und der Schwere des Krankheitsbilds ab. Es liegt allerdings auf der Hand, dass ein Klinikaufenthalt deutlich intensiver und mit vielfältigeren Therapien verläuft als eine ambulante Immuntherapie. Unabhängig von der Art der Durchführung ist eine Kombination mit Methoden der Schulmedizin jederzeit möglich.

Was ehemalige Patienten über uns sagen

Fast perfekt!

Detoxtempel der Spitzenklasse mit überragender medizinisch-fachlicher Expertise. Überzeugt zudem mit absolut bezahlbaren Leistungen und super freundlichem Service. Ich, ein junger Mensch mit einigen Leiden, fühle mich nach einem Besuch nun sehr dynamisch und super aufgestellt für den neuen Lebensabschnitt. Ein Besuch wird dringend empfohlen.

Rik S.

4 von 5 Sterne

Entspannung pur!

Sehr kompetente Ärzte, gehen der Sache (Ursache) auf den Grund und finden eine Lösung. Die praktizierten Anwendungen sind sehr hilfreich und bewirken ein angenehmes Gefühl. Das Essen (basische Kost) lässt den Körper regenerieren und gibt Tipps für die heimische Küche. Familiäre Umgangsart wird von den Ärzten und dem gesamten Team vermittelt. Die Schlossparkklinik ist ein sehr schönes harmonisches Haus (innen und aussen) in ruhiger und ansprechender Lage. Nach der Kur bzw. den Behandlungen hat man ein gutes Gefühl und kommt sehr gerne wieder.

Karl-Heinz G.

5 von 5 Sterne

Alles Super!

Eine wunderschön gelegener Ort zum Entspannen und zur Ruhe zu kommen. Durch das qualifizierte, zuvorkommende Personal und die Ärzte fühlt man sich gut aufgehoben und stets in guten Händen. Ich kam ohne jegliche Erwartung an und nach den Tagen der Behandlung und Betreuung geht es mir seitdem deutlich besser. Sehr weiterzuempfehlen!

Evelyn M.

5 von 5 Sterne

Unglaublich!

Ich hab mich rundum wohlgefühlt. Tolle Betreuung, sehr familiär und das vegetarische Essen sehr lecker. Also ich komme definitiv wieder! Wer einfach nur abschalten oder seinem Körper was gutes tun möchte, dann ist die Schlosspark-Klinik von Dr. Rosen sehr zu empfehlen! Tolles Konzept!

Christina D.

5 von 5 Sterne

Wunderbar!

Es ist so wunderbar in der Schlossparkklinik anzukommen. Schon die frische Rose auf dem Schreibtisch plus die handgeschriebene Karte (ebenso beim Abschied). So etwas hatte ich noch nirgendwo erlebt. Dann das überwiegend freundliche bis herzliche Personal von der Küche bis zur Badeabteilung. Es war wieder rundum gelungen. Vom wunderbaren Essen ganz zu schweigen.
Ich möchte Ihnen beiden ausdrücken, dass ich sehr dankbar bin, dass ich Sie „gefunden” habe und ich schon für den Frühling den nächsten Aufenthalt plane.

M. Josefs

5 von 5 Sterne

Ausgezeichnet!

Gern erinnere ich mich an die Gespräche, die ich zu den Behandlungen mit den Dres. von Rosen
führen durfte. Auch die zahlreichen Empfehlungen und Erkenntnisse, die sie in ihren Vorträgen
vermittelten, habe ich gut in Erinnerung. Insbesondere ihren Ratschlag eines
Trainings im Kieser-Studio habe ich kontinuierlich umgesetzt. Erst letztens habe
ich wieder ein Kieser-Training absolviert und konnte weiter gute Fortschritte verzeichnen.

W. Gerstmann

5 von 5 Sterne

Sie haben Interesse an unserem Angebot? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Kontakt aufnehmen

FAQs zum Thema Immuntherapie

Die Immuntherapie als relativ neuer Ansatz in der Krebstherapie ist mit zahlreichen Fragen verbunden. Bei uns erhalten Sie die wichtigsten Antworten.

Wie funktioniert eine Immuntherapie?

Die Behandlung des Immunsystems richtet sich immer nach der Art der Erkrankung und erfolgt schulmedizinisch entweder in Form stimulierender oder supprimierender Verfahren oder substituierend. Während bei vielen Erkrankungen (z. B. Masern oder Grippe) stimulierende Verfahren wie aktive Impfungen und die Verabreichung von Immunstimulanzien eingesetzt werden, werden Autoimmunkrankheiten und Allergien durch supprimierende, d. h. unterdrückende Verfahren behandelt. Substituierende Therapieformen gelten als passive Immunisierung, denn in einem solchen Fall werden dem Körper die Antikörper von außen bereits “fertig” injiziert, beispielsweise bei Tetanus oder Rhesus-Inkompatibilität. Zu den modulierenden Verfahren zählt u. a. die Hyposensibilisierung bei Allergien.

Bei der Immunonkologie fällt auf, dass die Schulmedizin auf das alte Prinzip der Selbstheilung zurückgreift, das in der Naturheilkunde bereits seit langer Zeit angewendet wird und von der klassischen Medizin bisher vielfach belächelt und als nicht-evidenzbasiert bezeichnet wurde. Es handelt sich also keinesfalls um neue medizinische Strategien, sondern um einen althergebrachten naturmedizinischen Behandlungsansatz, der im Gegensatz zur alternativen Krebstherapie allerdings mit vielen, zum Teil lebensbedrohlichen Nebenwirklungen verbunden ist.

Die Naturmedizin arbeitet deutlich ganzheitlicher und fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers auf natürliche Weise, ohne auf synthetische Medikamente mit Nebenwirkungen zurückzugreifen. Da sich 80 Prozent aller Immunzellen im Darm befinden, liegt es auf der Hand, dass ein gesunder Darm maßgeblich zu einer starken Abwehr beiträgt. So werden bei einer intakten Darmschleimhaut genügend neue Abwehrzellen gebildet, um mögliche Viren und Bakterien effektiv zu bekämpfen und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Das Ziel einer natürlichen Immuntherapie ist es daher, den Darm durch eine gesunde Ernährung zu stabilisieren und – falls erforderlich – durch eine Darmsanierung nach Franz Xaver Mayr oder durch Heilfasten in Balance zu bringen.

Auch die Mitochondrien spielen eine wichtige Rolle für das körpereigene Immunsystem. Schließlich lässt sich ein Großteil aller chronischen Krankheiten auf eine Funktionsstörung der Mitochondrien zurückführen, die als Kraftwerk der Zellen wichtig für den Energiehaushalt des menschlichen Körpers sind. Beeinträchtigungen werden meist durch einen Mangel an Mineralien, Vitaminen und Aminosäuren hervorgerufen, so dass es das vordergründige Ziel der Bio-Immuntherapie nach Dr. von Rosen ist, dieses Defizit durch die Zufuhr von Mikronährstoffen auszugleichen.

Ebenso werden mögliche Krebsursachen ermittelt, beispielsweise Herd- und Störfelder, die den Körper über Jahre hinweg belastet und den Ausbruch von Krebs begünstigt haben könnten. Auch unbewältigte seelische Verletzungen und Konflikte können ein Mitauslöser einer Krebserkrankung sein. Es gilt also, ein insgesamt gesünderes Milieu und Lebensumfeld zu schaffen, in dem das Tumorwachstum gestoppt oder zumindest deutlich erschwert wird.

Welche Nebenwirkungen können bei einer Immuntherapie in der Onkologie auftreten?

Die monoklonalen Antikörper des Pharmaherstellers Bristol-Myers Squibb, die von der Schulmedizin meist gegen die malignen Melanome des schwarzen Hautkrebses und bei nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen eingesetzt werden, führen u. a. zu Nebenwirkungen wie Juckreiz, Müdigkeit, Ausschlag oder Durchfall. Je nach Medikament kann es gelegentlich zu lebensbedrohlichen Nebenwirkungen wie Blutvergiftung, Hirnhautentzündung, Pneumonie oder gefährlichen Herzbeschwerden kommen.

Die beim Hodgkin-Lymphom vielfach angewendeten neuen Medikamente der Schulmedizin bergen das Risiko eine Zytokinsturms, d. h. einer Überreaktion des Immunsystems. Die entfesselten T-Zellen greifen auf einmal nicht nur die Tumorzellen an, sondern auch gesunde Körperzellen und Organe, so dass es zu einem multiplen Organversagen kommen kann.

Ebenfalls beobachtet wurde das plötzliche Einsetzen einer Typ-1-Diabetes, nachdem der Immunreaktionen bremsende Kontrollpunkt oder auch Checkpoint PD-1 durch einen Checkpoint-Hemmer blockiert wurde. Aufgrund der gesteigerten Immunreaktion werden in einigen Fällen nicht nur die Zellen des Tumors angegriffen, sondern auch die insulinproduzierenden Betazellen, die auf einmal vom Immunsystem als körperfremd eingestuft werden.

Bei einer naturmedizinischen Immuntherapie sind solch schwere Nebenwirkungen nicht zu erwarten, da das Immunsystem ganzheitlich angeregt wird. Es gilt, nicht nur gegen die Krebserkrankung zu kämpfen, sondern den Organismus insgesamt in eine gesunde Balance zu bringen. In Abhängigkeit von der angewendeten Therapie können dadurch sogar die Nebenwirkungen schulmedizinischer Medikamente verringert werden. Ein gutes Beispiel ist unsere IPT/IPTLD-Behandlung, welche die in der Chemotherapie angewendete Dosis an Zytostatika maßgeblich verringern kann.

Wie lange dauert eine Immuntherapie bei Krebs?

Die Injektion eines Krebs-Immunpräparats wird je nach Wirkstoff zwei- bis dreiwöchentlich verabreicht. Die Sitzungsdauer beträgt zwischen 30 bis 90 Minuten, dazu kommen Warte- und Besprechungszeiten. Die Behandlung erfolgt über einen längeren Zeitraum und kann auch in der Krebsnachsorge eingesetzt werden.

Könnte die Immuntherapie neben Krebs auch andere Krankheiten behandeln?

Der Begriff “Immuntherapie” wird zwar hauptsächlich als Synonym für eine das Immunsystem stärkende Krebsbehandlung angewendet; dabei steht die Bezeichnung für so viel mehr als eine schulmedizinische oder alternative Krebstherapie. So kann das Immunsystem auch gegen zahlreiche andere Indikationen und Beschwerden angeregt werden; je nach Krankheitsbild variieren lediglich die Art und die Länge der Behandlungen. Unabhängig von der jeweiligen Erkrankung beeinflussen alle naturmedizinischen Heilverfahren das Immunsystem positiv und wirken ganzheitlich auf den gesamten Organismus ein.

Ein starkes Immunsystem schafft Lebensqualität

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist buchstäblich Gold wert. Dies gilt nicht nur bei der Bekämpfung von Krebszellen, sondern auch bei Allergien, Autoimmunkrankheiten und häufigen Infekten. Daher ist es immer sinnvoll, etwas für die eigene Abwehr zu tun. Je nach Schwere der Indikation kann dies im Rahmen eines stationären Aufenthalts erfolgen oder auch als ambulantes Paket in unserer Facharztpraxis. Sprechen Sie uns bitte an – Gerne informieren wir Sie über Ihre Möglichkeiten! Wir sind von den Regionen Fulda, Meiningen, Bad Neustadt und Bad Salzungen gut und schnell erreichbar. Patienten aus der Region Frankfurt oder Kassel nehmen bitte den Weg über die A66 bzw. A7.